Entertainment

Können wir nach der Pandemie leben wir zuvor?


Charité-Virologe Drosten im Interview: „Wie lange geht diese Quälerei noch weiter?“

Der Chefvirologe der Berliner Charité, Christian Drosten, ist der Überzeugung, dass der Coronavirus-Pandemie eine endemische Situation folgen wird, in der die Menschheit mit dem Coronavirus ohne größere Einschränkungen wieder so leben kann wie vor der Pandemie: „Ja, absolut. Da bin ich mir komplett sicher“, sagte Drosten dem „Tagesspiegel am Sonntag“ in einem Interview.

„Ob wir jemals wieder so leben werden wie vor der Pandemie? Ja, absolut. Da bin ich mir komplett sicher.“

Christian Drosten, Charité

In Zukunft sieht Drosten vor allem zwei Themen an Bedeutung gewinnen:

  • Zum einen werde man in zwei Jahren über Long-Covid reden müssen, die noch kaum erforschte Folgeerkrankung einer Corona-Infektion,
  • zum anderen über das Mers-Coronavirus.

Dieses „Middle East respiratory syndrome-related coronavirus“,das nur entfernt mit Sars-Cov-2 verwandt ist, ist schon mehrfach von Kamelen auf Menschen übergesprungen.

Zuletzt erkrankten 2015/2016 fast 200 Menschen in Südkorea an dem eingeschleppten Virus. Mers sei „kein bisschen harmloser geworden, im Gegenteil“, sagt Drosten dem „Tagesspiegel“ und ergänzte: „Das jetzt zirkulierende Virus ist übertragbarer oder virulenter geworden.“

Zum Interview

 


Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.




Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close