Entertainment

Menschen schreien im April 2022 aus ihren Fenstern


Die Einwohner von Shanghai dürften aktuell so über den jüngsten COVID-Lockdown frustriert sein, dass sie laut mehreren Videos, die in den sozialen Medien viral gehen, aus den Fenstern ihren Wohnhäusern schreien.

Chinas größte Stadt befindet sich, als Peking im Rahmen seiner „Null-COVID“-Politik eine vollständige Schließung anordnete, seit dem 5. April 2022 abermals im Lockdown.

Die 25 Millionen Einwohner der Stadt mussten sich seit dem 3. April sechs COVID-19-Tests unterziehen und dürfen ihre Häuser nicht verlassen – auch nicht zum Essen. Die Menschen nutzen Lieferdienste, obwohl selbst diese aufgrund der Beschränkungen eingeschränkt sind.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Jene Personen, die positiv getestet wurden, werden zwangsweise in Quarantänekrankenhäuser gebracht, alle negativ getesteten dürfen ihre Häuser nicht verlassen. Videos, die im Netz kursieren, zeigen Menschen in Auseinandersetzungen mit dem Sicherheitspersonal, weil sie Lebensmittel brauchen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auf Videos von verzweifelten Menschen, die aus ihren Hochhauswohnungen schreien, folgten noch dubiose Videos mit einer Drohne, die über der Stadt schwebte. Mit einer computergenerierten Stimme wird den Einwohnern mitgeteilt (übersetzt): „Bitte halten Sie sich an die COVID-Beschränkungen. Kontrollieren Sie das Verlangen Ihrer Seele nach Freiheit. Öffnen Sie nicht das Fenster und singen Sie nicht.“

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Rebecca Kanthor, eine Journalistin in Shanghai, sagte, dass einige Menschen nur wenige Stunden vor Beginn des Lockdowns Bescheid wussten und keine Zeit hatten, Lebensmittelvorräte zu kaufen. 

„Die Leute sind sehr frustriert, aber nicht jeder geht nach draußen und schreit und ist öffentlich auf diese Weise verärgert, aber die Leute sind in den sozialen Medien … und bringen ihre Frustration zum Ausdruck, weil Shanghai eine wirklich große Stadt ist, sie den Ruf hat, eine sehr fortschrittliche Stadt zu sein, und bis jetzt niemand wirklich gedacht hätte, dass Shanghai auf diese Art und Weise in den Lockdown gehen würde.“

Am Sonntag wurden 24.944 Neuinfektionen registriert, davon 1.006 symptomatisch. Im Vergleich zu anderen Großstädten sind die Zahlen zwar weiterhin gering, in China mit der umstrittenen Null-Covid-Strategie der Regierung ist es aber der größte Ausbruch seit Wuhan 2019, von wo aus die Pandemie ihren Lauf nahm.

Quellen:

Tagesschau
Kurier
Weibo
NPR
TheDailyBeast
Rebecca Kanthor

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.





Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close